Translate:
Sugar Trade: from the manufacturer directly for industrial and commercial processing

Zuckerhandel ist unsere Geschäft, mit Lieferungen vom Hersteller direkt zur industriellen und gewerblichen Verarbeitung und dies weltweit.

Mitglied im Händlerbund Listiyawati Siswoyo-Müllenbruck - Aachen - Großhändler, Händler, Importeur, Exporteur

Zudem handeln wir mit Food und Non Food Artikel auf Anfrage oder im Kundenauftrag

Im Bericht der Europäischen Kommission „Die Situation auf dem EU Zuckermarkt – jetzt und nach 2017“ wird anschaulich die Entwicklung der vergangenen Jahre, verbunden mit einer Prognose für die Zukunft, der Zuckermarkt an hand von Daten und Fakten dargestellt. Den gedamten Bericht finden Sie HIER

Nachfolgend die Aktuellen veröffentlichungen:


Mittel-und Langfriste Entwicklung bis 2024


•Zuckererzeugung sollte leicht zunehmen: auf 16.5 bis 17 Million Tonnen.

•IsoglucoseErzeugung könnte sich mehr als verdreifachen: von aktuell 0.7 auf 2.4 Million Tonnen

•Die WTO Beschränkungen werden wegfallen –unsere Zuckerexporte sollten leicht zunehmen: von aktuell 1.5 auf 1.9 Million Tonnen 

•Importe sollten von aktuell 3 auf 1.9 Million Tonnen sinken. Herkunft dieser Importe sind voraussichtlich der AKP und die am wenigsten Entwickelten Länder

 •Die Preise erwarten wir zwischen 400-450 €/t bei einem Rübenpreis zwischen 25-27 €/t.

 

Die Expertengruppe für Zucker


•Die Expertengruppe führt die Fachleute der EU MS in einer Arbeitsgruppe zusammen und analysiert die Marktentwicklungen im Vorfeld des Auslaufens der Quote, insbesondere:

 •Marktinformationen zur Bewertung des Geschäftsklimas (Preise, Versorgungsbilanzen, Direktzahlungen, Handelsabkommen usw.) 

•Welche Informationen oder Verordnungen sind notwendig zur Vorbereitung der „postquota“ Ära (Preise, Erzeugung, Lagerbest.) 

•Die Kommission ist offen, weiter Fragen zu diskutieren falls nötig.

•Gleichwohl: die GAP Reform wurde vom Geseztgeber beschlossen. Die Gruppe hat kein Mandat diese Entscheidungen erneut zu diskutieren oder gar Vorschläge zu machen, diese zu verändern.

 

Wenn Sie Fragen zum eigenen Zucker-Import ab dem 1.10.2017 haben,  fragen Sie uns. Wir unterbreiten Ihnen Angebote, bezogen auf die gewünschten Mengen. 

 

Prognose: